Tuina-Massage - für einen starken Rücken

Ein stabiler Rücken ist für ein angenehmes Leben unerlässlich. Häufig zwickt und zwackt es im Rücken, wenn physische und psychische Probleme den Körper belasten. Die Tuina-Massage bewirkt eine Kräftigung der Rückenmuskulatur und der Bandscheiben. Der Begriff "Tuina" setzt sich aus dem chinesischen "tui" (schieben) und "na" (greifen) zusammen. Schiebe- Reibe und Greiftechniken werden bei der Massage eingesetzt.

In der Traditionellen Chinesischen Medizin wird die Tuina-Massage als eine von fünf Säulen bei einer Therapie angewandt. Die anderen wichtigen Säulen sind:

  • Arzneimitteltherapie
  • Akupunktur
  • chinesische Diätetik
  • Bewegungstherapie

 

Eine Form der Tuina-Massage ist die Fussreflexzonenmassage. Auch bei dieser werden die Akupunkte und die reflketorischen Zonen bearbeitet. Diese wirkt sich auch auf die inneren Organe aus und kann auch hier Beschwerden lindern.

Solltest Du starke Beschwerden haben, so kann die Behandlung etwas schmerzhaft sein, da sich die Verspannungen erst einmal lösen müssen. Um eine reibungslose Behandlung zu garantieren, wirst Du vor und nach der Behandlung ausführlich über Dein Befinden befragt. Häufig werden dann auch andere Elemente der Säulentherapie vorgeschlagen, wie zum Beispiel die Bewegungstherapie, Qigong. Diese bewirkt ebenfalls eine Stabilisierung des Rückens und beugt Fehlhaltungen und Verspannungen vor.

Ein starker Rücken lässt Dich die Widrigkeiten des Alltags besser überstehen und verleiht Dir eine stabile Haltung.

 

Weitere Massagearten auf 6Angebot.ch