Spanking - ein Klaps auf den Po

Das Wort Spanking entstammt dem englischen und bezeichnet das Schlagen oder Hauen auf den nackten oder bekleideten Po. Dabei können auch andere Körperteile, wie zum Beispiel die Oberschenkel oder die Geschlechtsteile ebenfalls "verhauen" werden. Spanking lässt sich mit der flachen Hand oder mit einem geeigneten Gegenstand oder Instrument ausüben.

Einige Beispiele für Hilfsmittel sind:

  • Teppichklopfer
  • Paddle
  • Peitsche
  • Rohrstock
  • Haarbürste
  • Birkenrute

 

Je nach Intensität reicht Spanking von einem erotischen Spiel bis hin zu einer BDSM-Spielart. Die Schläge können zärtlich erfolgen oder züchtigen. Für bestimmte Spielarten, wie zum Beispiel dem Erziehungsspiel ist eine Züchtigung unabdingbar. Je nach Vorliebe wird hierfür ein geeignetes Instrument ausgewählt. Auch das Bondage kann mit dem Spanking verknüpft werden.

Die gezielten Schläge sollten vorbereitet werden, damit sie für den oder die Spankee erotisch sind und der Spankers die Vorfreude auf mehr spürt. Eine weiche Muskulatur garantiert ein angenehmes Ziehen und die Schläge werden nicht als schmerzhaft empfunden. Solange der Spankee seine Position freiwillig beibehält, kann der Spankers davon ausgehen, dass er die Schläge geniesst.

Hast auch Du Lust, auf einen Klaps auf den Po? Oder bevorzugst Du die Behandlung mit einem Paddel? Deinen Wünschen sind keine Grenzen gesetzt und unsere Damen verhauen dich gern nach Deinen Vorlieben.

 

BDSM, Spiele und Techniken auf 6Angebot.ch

Normale Praktiken