Schröpf-Massage - Stimulation der Haut

Bei dieser Massageart werden spezielle Schröpfgläser auf dem Rücken eingesetzt. Diese runden Gläser, die mithilfe von Unterdruck auf der Haut aufgebracht werden, stimulieren die Haut. Die Schröpf-Massage ist eine alte Naturheilmethode, jedoch konnte bis heute die Wirksamkeit nicht medizinisch belegt werden. Die Schröpfgläser haben einen Gummiball, an dem der Masseur die Gläser über die eingeölte Haut bewegen kann.

 

Schröpf-Arten

Es sind verschiedene Arten des Schröpfens bekannt. Beim trockenen Schröpfen werden die Gläser auf dem Rücken platziert und dort für einige Zeit belassen, so können alle Gifte aus dem Körper herausgezogen werden. Beim blutigen Schröpfen wird die Haut zuvor etwas angeritzt, so dass das Blut beim schröpfen heraus fliessen kann. Im Gegensatz zu diesen beiden Arten des Schröpfens, wird bei der Schröpf-Massage ein Massageöl eingesetzt. So wird mithilfe der Glaskugeln die Haut massiert.

Die Schröpf-Massage wirkt somit gegen Verdauungsstörungen, bei Stoffwechselproblemen und Verspannungen.

 

Der Ablauf

Zunächst wird das zu schröpfende Areal mit einem Öl vorbereitet - meist wird dies mit einer Entspannungsmassage verknüpft. So wird der Rücken und der Schulterbereich gelockert und die Haut ist bereit für das anschliessende Schröpfen. Die Gläser werden auf der Haut angebracht, in dem auf den hinteren Gummiball gedrückt wird und so die Gläser platziert werden. Beim Loslassen des Gummiballs entsteht ein Vakuum und die Gläser saugen sich an der Haut fest.

 

 

Die Schröpf-Massage ist eine sanfte Alternative zum herkömmlichen Schröpfen und kann fast immer angewandt werden. Nur bei einer Entzündung des Areals sollte auf die Massage verzichtet werden.

 

Weitere Massagearten auf 6Angebot.ch