Facesitting - atemloses Liebesspiel

Beim sogenannten Facesitting, sitzt ein Partner mit dem Geschlecht und / oder dem Po auf dem Gesicht des anderen. Der Begriff stammt aus dem englischen und kann mit "Gesichtssitzen" übersetzt werden. Diese Sexualpraktik kann sowohl angezogen, wie auch nackt erfolgen. Es gibt verschiedene Methoden und Vorlieben, die einen sexuellen Reiz auslösen.

So kann zum Beispiel beim Cunnilingus, Oralverkehr des Geschlechtteils und beim Anilingus, Oralverkehr des Anus ein oraler Reiz durch den Intimgeruch des Partners entstehen.

 

Setz Dich!

Je nach Vorliebe werden unterschiedliche Sitzpositionen bevorzugt. So kann sich der Sitzende mit seinem "vollen Gewicht" auf das Gesicht hocken - diese Position wird "Fullwight" genannt. Oder man setzt sich "andersherum", so dass das Gesicht zu den Füssen des Liegenden zeigt. Alle Liebestechniken können erweitert werden und beispielsweise auch in eine sadomasochistische Praktik übergehen. Hierzu zählt das "Drowning", welches mit "Ertränken" übersetzt werden kann und das Facesitting im oder unter Wasser beschreibt. Auch verschiedene Fesselspiele können während , vor oder nach dem Facesitting zum Einsatz kommen, um die Lust noch anzufeuern.

Beim Facesitting gibt es auch einige fetische Varianten, so ist beispielsweise das Jeanssitting  für einige sehr erregend oder das Sitting wird mit exkrementophilen Sexpraktiken verbunden.

Welche Vorliebe hast Du? Probiere es aus und geniesse das Gefühl atemloser Leidenschaft.

 

 

BDSM, Spiele und Techniken auf 6Angebot.ch

Normale Praktiken