Breuss-Massage - eine sanfte Wohltat für den Körper

Bei Verspannungen und Rückenproblemen ist die Breuss-Masage die richtige Wahl. Bei dieser Massageform wird der Rücken entlang der Wirbelsäule sanft massiert. Hierbei werden die Meridiane, also die Leitfäden für Deine Lebensenergie angeregt. Um eine geschmeidige Massage zu gewährleisten, wird ein Johanniskrautöl verwendet, welches beruhigend auf die Nerven wirkt. Die Massage erfolgt sanft und langsam, es wird relativ wenig Druck ausgeübt. Somit kann eine Tiefenentspannung des Körpers erreicht werden und eine Wohltat für den ganzen Organismus sein. Viele Wirbelsäulenprobleme, wie zum Beispiel Bandscheibenleiden oder Hexenschüsse können mit der Breuss-Massage behandelt werden. Durch den sanften Druck werden Verspannungen gelöst und die Wirbelsäule leicht gestreckt. So kann es zu einer Regeneration der schmerzenden Bandscheiben kommen und der Rücken fühlt sich wieder wohl.

Sanfte Handbewegungen des Masseurs bringen Seele und Körper wieder in Gleichklang und lösen Blockaden im Bewegungsapparat, vor allem im Kreuzbeinbereich. So lassen sich Wirbelsäulenprobleme auf sanfte Art beheben.

Die Breussmassage ist häufig eine Ergänzung zur Dorn-Methode. Auch bei sehr fester Muskulatur kann die Breuss-MAssage eine ideale Vorbereitung auf die Dorn-Methode sein.

 

Dorn-Methode

Dieter Dorn entwickelte 1975 die Dorn-Therapie und vermittelte diese durch Bücher und Kurse weiter. Es erinnert an Chiropraktische Elemente, bezieht aber auch die Traditionelle Chinesische Medizin mit ein. Fehlstellungen der Wirbelsäule und des Beckens werden durch leichten Druck des Masseurs und gleichzeitiger Bewegung des Patienten wieder korrigiert. Durch diese Therapie schieben sich die falsch sitzenden Wirbel wieder an ihren richtigen Platz und lindern so die Beschwerden. Aus jedem Wirbel tritt ein Nervenpaar, welches bestimmte Organe versorgt. Durch das Einrencken der Wirbel kann auch eine positive Wirkung auf diesen Bereich erzielt werden. Ein Beispiel ist der dritte Brustwirbel, der für die Versorgung der Atmungsorgane zuständig ist. Im chinesischen wird dieser Wirbel auch "Tor des Windes" genannt. So kann eine Wirbelkorrektur in diesem Bereich für eine Verbesserung der Atemfunktion sorgen.

 

Johanniskrautöl

Johanniskraut findet seit der Antike Anwendung als Heilpflanze. Bereits das Volk der Germanen verehrte das Johanniskraut als Lichtbringer und Symbol der Sonne. Das Kraut wirkt sich auch sonnig auf das Gemüt aus und wird bei Stimmungsschwankungen, innerer Unruhe und Depressionen eingesetzt. Das Öl, welches auch "Rotöl" genannt wird, wird häufig zur Schmerzlinderung bei Hexenschüssen, Verstauchungen oder leichten Verbrennungen angewendet. Zur Ölgewinnung werden die Blüten der Johanniskrautpflanze in einem neutralen Öl monatelang gebadet und durch die Sonne erwärmt.

Durch das warme Öl werden Verspannungen und Schmerzen bei der Breuss-Massage und der Dorn-Methode gelöst.

 

Weitere Massagearten auf 6Angebot.ch